Klettern

GBF-Klettern:

Nachdem im Februar der Kletterstammtisch ausfiel, fand es am 14.03 in Thalkirchen statt. Das Video in unserem Telegramkanal habt ihr ganz bestimmt schon angeguckt. An dem Tag versuchten Petra F. und Markus M. nach ein paar “Aufwärm”-kletterrouten” ihre Schwierigkeitsgrade anzuheben:

6+ sogar ‘ne 7 war drin. Einfach WOW!

Beide stellten fest, dass mit größeren Schwierigkeitsgrade (ab 6+ aufwärts) die Bewegungsabläufe ungewohnter werden, die kraftsparend sein müssen. In dem Fall ist vorausschauend klettern und üben in größerem Schwierigkeitsgraden mit kraftsparender Klettertechnik die beiden Knackpunkte.

Wie ich gerne zu schreiben pflege: Schließlich lernt man ja nie aus?!

Bei der Ausschreibung (im Monatsprogramm Januar 2024) des zweiten Toprope-Basiskletterkurses 2024 haben sich zwei Mitglieder angemeldet. Der Kurs neigt sich dem Ende zu. Beide haben sich als lernwillig und auch kritisch nachfragend entpuppt, was mich sehr freute. Der Spaß kam auch nicht zu kurz, siehe Video in unserem GBF Telegramkanal.

Denn wo gibt das, wo man in Gebärdensprache vom Organisator alles nachfragen kann?! Ohne das leidliche Bestellen eines Gebärdensprachdolmetschers für DAV-Kletterkurse. Es wurde von A bis Z die wichtigen Bestandteile des Topropeklettern gezeigt: Partnercheck, Korrektes Klettergurtanziehen, sicheres Stürzen etc..

GBF-Klettergrüße Franzi & bis bald beim Klettergarten (April-Kletterstammtisch)