Familie / Frauen

Krampuslauf

Nach über zwei Jahren coronabedingter Ausfall der Veranstaltungen wurde wieder ein Krampuslauf in der Stadt in München am 11.12.2022 angeboten.

Wir trafen uns am Straßenrand gegenüber dem Rindermarkt und sahen den Menschen mit Krampuskostümen zu. Das Wetter meinte leider nicht gut mit uns, denn es war kalt. Jedoch hatten wir viel Spaß beim Zuschauen und einige von uns wurden von den Krampusläufern geärgert oder mit der Rute an bestimmten Stellen wie am Fuß bestraft.

Die teuflische Gestalt ist so etwas wie das Gegenstück zum Heiligen Nikolaus. Dem Krampus möchten kleine wie große Kinder eher nicht begegnen, denn er sieht wirklich furchterregend aus und hat eine lange Rute im Gepäck.

Der Krampus ist vor allem in den alpenländischen Regionen von Österreich, Südtirol und Bayern bekannt. Er ist der böse Begleiter des Heiligen Nikolaus und hat die Aufgabe, böse Kinder zu bestrafen. 

Bekleidet ist er mit einem Mantel oder einem Hosenanzug, der meist aus Fell gefertigt ist. Sein Gesicht versteckt er zwar nicht hinter einer Maske, dafür trägt er Hörner und Fell als Ersatz. Krampus hat meist ein zotteliges Fell, eine lange Zunge, Hörner und eine angsteinflößende Fratze. Er trägt Ketten und Eisenglocken bei sich, mit denen er lärmend durch die Straßen zieht. Anwesend waren 24 Leute (davon 11 Kinder). Nach dem Krampuslauf gingen einige auf den Weihnachtsmarkt und tranken Kinderpunsch, Glühwein oder Feuerzangenbowle zum Abschluss. Es war ein schöner Nachmittag.

(Bericht: Claudia Zimmermann)